Photographer

Andrea Diefenbach

Autorenfoto Andrea Diefenbach

Andrea Diefenbach (*1974) hat 2006 ihr Studium mit der Serie "Aids in Odessa" an der Fachhochschule Bielefeld beendet. Die Arbeit wurde bei der Plat(t)form 2007 des Fotomuseums Winterthur ausgewählt und ehrenvoll erwähnt, gewann den Wüstenrot Dokumentarfotografie Förderpreis 2007/2008 und wurde 2008 als Buch bei Hatje Cantz veröffentlicht. Es folgten Einzel- und Gruppenausstellungen, u.a. in Hamburg, Mannheim und New York. Andrea Diefenbach arbeitete für diverse Magazine sowie 2009 und 2010 als Artist in Recidence auf Einladung des Goethe Instituts Sarajevo. 2010 wurde sie mit der Serie „LAND OHNE ELTERN“ für die Ausstellung MOVING WALLS 18 des Open Society Institute, New York, ausgewählt, sowie Finalistin beim W. Eugene Smith Award. 2012 wurde die Arbeit mit dem n-ost Reportagepreis 2012 ausgezeichnet.

Veröffentlichungen
English
| Photography
Andrea Diefenbach

Moldova

English
| Photography
Andrea Diefenbach

Land ohne Eltern